Die Nase

Die Nase

„Heute malen wir Nasen!”

Lenny schaute auf die Nase der Klassenlehrerin Frau Muggenbauer. Ihre Nase war schmal und vorne ganz spitz. Warum hatte er eigentlich noch nie auf das Aussehen von Nasen geachtet? Lenny wunderte sich. Nicht einmal beim Zeichnen… ? Dabei liebte er Comics und probierte oft stundenlang, die Figuren möglichst genau abzumalen. Aber eine Comicnase war meist nicht mehr als ein Kringel zwischen Augen und Mund.

Bleistifte

Neben ihm meldete sich seine beste Freundin Cara. „Aber Augen sind doch viel wichtiger!”, protestierte sie. „Und auch viel schwieriger! Können wir nicht lieber Augen malen?”

„Zu den Augen kommen wir dieses Schuljahr noch, Cara!”, erklärte die Lehrerin. “Heute ist die Nase dran! Du wirst sehen, wie toll du Gesichter malen kannst, wenn die Nase stimmt!” Frau Muggenbauer wippte auf die Zehenspitzen auf hochhackige Schuhe. Das ließ die kleine, zarte Klassenlehrerin für eine Sekunde richtig groß erscheinen. „Außerdem”, sagte sie, „haben wir doch letzte Woche so viel gelernt über die Nase!”