Die Nase

Die Nase

Lenny ging ihr hinterher. “Jolizwa?”, fragte er leise. Das bedeutete in ihrem Geheimcode: Wollen wir spielen und Quatsch machen? Cara hatte sich diese Sprache nur für sie beide ausgedacht und erfand ständig neue Ausdrücke. Jolizwa leuchtete in Lenny hell-lila, das mochte er besonders.

Cara schaute aus dem Fenster, ohne sich zu rühren.

Lenny redete ja nie viel, eigentlich redete er am liebsten gar nicht. Das fand er okay. Aber Cara redete jetzt auch nicht mehr. Plötzlich war es unheimlich still zwischen ihnen. Er stand und stand, und die Arme wurden ihm immer länger und schwerer dabei.

“Lagrimale”, flüsterte Cara.

Ein Wort wie grauer Nebel. Es bedeutete Lass mich in Ruhe, ich bin traurig. Ihm wurde ganz klamm. Als hätte jemand die Wärme des Nachmittags abgedreht, stieg es kalt von unten her seine Beine hinauf.

Was hatte er falsch gemacht? Er stand still, stumm.

Cara saß mit dem Rücken zu ihm, still, stumm.

Waren sie keine Freunde mehr?

Lenny gab sich einen Ruck. Er musste es versuchen! Aus der Plastiktüte holte er eine angebrochene Tüte Gummibärchen und legte sie auf den Schreibtisch. Dann legte er noch ein großes Küchentuch daneben, ein kleines Wattescheibchen und eine Wäscheklammer.

Cara wurde neugierig. Sie liebte Experimente!

Lenny schüttelte ein paar Gummibärchen aus der Tüte auf den Tisch. Dann nahm er das Wattestück und legte es Cara um die Nase. Es diente dazu, die Wäscheklammer nicht so hart zwicken zu lassen, mit der er jetzt ihre Nasenlöcher vorsichtig zuklemmte.
Gummibaerchentest Cara machte den Mund auf. Logisch, denn durch die Nase konnte sie nun nicht mehr atmen. Er verband ihr mit dem Küchentuch die Augen, so dass sie auch nichts mehr sehen konnte. Dann nahm er ein Gummibärchen und ließ sie die Hälfte davon abbeißen. Die andere Hälfte legte er vor sie hin.

“Hmm …”, sagte Cara. “Orange oder gelb, glaub ich.”

Gelb stimmte. Lenny wunderte sich, dass sie das wusste. Seine Mutter hatte den Test mit ihm gemacht, und er hatte überhaupt nichts geschmeckt.

Er nahm das nächste Gummibärchen.

Cara biss ab. “Weiß nicht, das schmeckt jetzt nach gar nichts.”

Lenny grinste, als er die übriggebliebene grüne Hälfte neben die erste gelbe Hälfte legte. Die Grünen waren ihre Lieblingssorte. Auch rot konnte sie nicht schmecken, und bei weiß sagte sie wieder gelb oder orange. Er nahm ihr das Küchentuch von den Augen.

“Klar”, sagte sie, und es hörte sich arg verschnupft an wegen der Nasenklemme, “mit der Zunge kann man nur süß, sauer, salzig und bitter schmecken. Der Rest ist Geruch und geht über die Nase. Wenn man atmet, kommt die Luft in der Nase am Riechplatz vorbei. Da wird der Geruch aufgefangen – aber nur, wenn er genau passt wie ein Schlüssel ins Schloss. Hunde können 7 Mal mehr Gerüche erkennen.”

Lenny staunte nicht schlecht. Er dachte daran, wie Nachbarshund Titan schnüffelte, schnupperte, witterte und Gerüchen folgte. Der brauchte keine müffelnden Schuhe, um Lenny zu finden.