Lernen_Abenteuer

Lernen

Auch dieser Nachmittag war rasch vorbei. Wieder standen Lenny und Cara mit Alfi draußen vor dem Tor. Die Erwachsenen redeten drinnen noch miteinander.

Auf einmal tauchte Malo mit Rambo auf. Er war schon sehr nah. Wahrscheinlich hatte er sich versteckt und auf sie gewartet. Lenny schaute die Straße entlang. Das Auto von Herrn Simmons war nirgends zu entdecken.

“Hau ab”, rief Cara.

Malo grinste. Rambo knurrte. Er war ohne Leine. Malo hob den Zeigefinger. Rambo zitterte vor Anspannung, fletschte die Zähne und wartete auf den Befehl. “Fass“, schrie Malo.

Rambo stürzte sich auf Alfi. Die Hunde verbissen sich ineinander. Alfi jaulte.

Hundeknoten

Lenny warf sich auf das Hundeknäuel. Er bekam Rambo am Halsband zu packen, versuchte, ihn wegzuzerren, wurde zur Seite gerissen, lag am Boden. Cara schrie und schrie.

Plötzlich war Lisa da. Sie griff in den wütenden, balgenden Haufen. Trennte die Hunde. Schickte Rambo weg. Der duckte sich und schlich zu Malo zurück.

Lenny, Cara und Lisa untersuchten Alfi. Er hatte Blut am Ohr, aber es war nur eine kleine Wunde. Sonst war er okay. Auch Lenny war unverletzt. Aber er hätte leicht gebissen werden können.

“Was war hier los?” Lisa schaute Cara an.

“Er”, Cara zeigte auf Malo, “hat Rambo auf Alfi gehetzt!”

“Hab ich nicht!”

“Doch, hast du! Du hast Fass gesagt!”

“Stimmt nicht”, sagte Malo grinsend. “Ich hab Lass gesagt.”

Cara schnappte nach Luft. Sie war so außer sich, dass sie gar nichts mehr sagen konnte. Das passierte selten.

Lisa ließ sich nicht so leicht verschaukeln. “Malo! In meiner Hundeschule dulde ich keine Gewalt! Du wirst …”