Schwerkraft - Marmelade

Schwerkraft

“Leute, das geht jetzt aber komplett durcheinander!” Marcus schüttelte den Kopf. “Also, passt auf: Die Schwerkraft zieht alles zum Mittelpunkt der Erde – uns, das Haus, die Möbel. Ohne die Schwerkraft würden wir von der Erde runterfallen! Dann gäbe es kein Leben auf der Erde!”

Marcus wühlte in einer der Umzugskisten bis er einen schlaffen blauen Luftballon fand. “In der Schwerelosigkeit gibt es kein Oben und Unten”, sagte er. “Wartet …” Er pustete zweimal rein und knotete den kleinen Ballon zusammen. Dann nahm er ein Wasserglas aus dem Schrank und stopfte den Luftballon hinein und schwenkte das Glas vor Lenny in der Luft, als würde es ohne Gewicht fliegen. Lenny griff nach dem Glas. In dem Moment, als er es festhielt, zog Marcus den Luftballon heraus. “Das Wasser bleibt nicht im Glas! Es ballt sich zusammen zu einer Kugel und schwebt im Raum!” Marcus schwenkte den Luftballon hierhin und dorthin.

“Was passiert, wenn man Pipi macht?”, wollte Cara wissen.

Sie mussten alle lachen, bei der Vorstellung, dass aus der Toilettenschüssel kleine gelbe Tropfen aufstiegen und durch die Gegend flogen.