x-ray

X-Ray

Die Sanitäter hoben ihn auf eine Trage und brachten ihn zum Wagen. Cara lief nebenher. Lenny war fast ein bisschen stolz, dass er so wichtig war. Schade nur, dass sie nicht mit Blaulicht fuhren. Sein Fuß wurde hochgelegt und mit Eis gekühlt, bis er den Schmerz der Verletzung nicht mehr spürte, sondern nur die Kälte. Hatte er jetzt einen Eisfuß? Konnte der splittern wie ein Eiswürfel, den man fallen lässt? Lenny bekam eine Tablette. Davon wurde er ganz müde und in seinem Kopf war Nebel. In der Klinik schoben sie ihn auf der Liege durch lange Gänge. Seine Mutter war weit und breit nicht zu sehen.

“Lennard Bening, zehn Jahre …”, erklärte Cara einer Frau. In einem Untersuchungszimmer mussten sie warten. Ein Arzt kam und bewegte seinen Fuß vorsichtig. Ob er wollte oder nicht – er musste heulen.

“Das tut ihm weh”, sagte Cara, obgleich diesmal keine Übersetzung nötig war.

“Ja”, sagte der Arzt. “Mit Sicherheit sind die Bänder überdehnt und vielleicht gerissen. Ob etwas gebrochen ist, müssen wir uns anschauen. Dazu werden wir dein Sprunggelenk röntgen.”

X-ray_RoomLenny wurde anderswo hin gebracht. Cara war plötzlich verschwunden. Alles drehte sich. Schwankte seine Liege? Gab es Seegang hier? Er wusste nicht mehr, wohin er unterwegs war und landete schließlich in einem kahlen, grauweißen Raum. Der Fußboden war grauweiß, die Wände waren grauweiß, die riesige Apparatur in der Mitte war grauweiß und die Krankenschwester hatte einen weißen Kittel und graues Haar. Vielleicht lag es an seinem halberfrorenem Fuß, dass ihm ein eiskalter Ort einfiel, wo es nachts angeblich nie dunkel wurde, sondern nur grauweiß. “Bin ich in Spitzbergen?”

“Nein, du bist im Röntgenraum. Ich bin die Katrin, und wir machen jetzt ein paar Aufnahmen von deinem Knöchel.”

Sie schob seine Liege neben die Pritsche von dem grauweißen Apparat. Er musste rüber rutschen. Katrin legte eine Rolle unter seine Knie und holte etwas von oben aus dem Apparat herunter, was aussah wie ein gigantischer grauer Greifarm. Es kam immer näher. Katrin wollte seinen Fuß unter den grauen Greifarm legen. Ein höllischer Schmerz durchfuhr ihn. Er jaulte und schnappte nach Luft.

“Oh, so schlimm?” Sie sah ihn entschuldigend an.